Reisen als Begegnung

Es ist still. Der Motor abgestellt. Kein Windhauch kräuselt das Wasser. Reykja treibt über den dunklen Ozean. Ich will ein paar Stunden schlafen. Plötzlich ein tiefes Schnaufen. Dann Atemzüge von überall. Es haut mich um. Ich habe Delfine gesehen in den vergangenen Tagen. Sie zu hören ist etwas völlig anderes. Mit den Augen sehe bizarr … mehr lesen

Reisen als Drama

Eine Reise muss Dramen enthalten. Warum sonst hätte man aufbrechen sollen? Idealerweise kommen die Dramen wohldosiert. Hier ein fehlender Splint, dort ein verstopfter Filter. Ereignen sich viele Dramen auf einmal, schaltet der Reisende in den Überlebensmodus. Augen zu und durch. Ist alles überstanden, merkt er vielleicht: Ich bin traumatisiert. Das waren zu viele Dramen. Südliche … mehr lesen

Staande Mastroute

Mit dem voll aufgetakeltem Segelschiff über holländische Felder fahren. Mehr als fünfzig Brücken passieren. Die Stadtzentren von Groningen, Leeuwarden und Amsterdam durchqueren. Auf Autobahnen herabschauen. Schleusen bis zum Umfallen. Wir hatten sie nicht geplant diese Tour. Aber ein Sturm war im Anzug, die Nordsee schien kein guter Ort zum Sein. Der Umweg über über das … mehr lesen

Reisen am Ort

Grosse Weltumsegler starten im Vollstress. Als Wilfried Erdmann seine Kathena Nui im August 1984 von der Werft abholt, ist sie nicht mehr als ein Kasko, ein Rumpf. Zwei Monate später startet er voll ausgerüstet zur ersten Nonstop-Weltumseglung eines Deutschen. Weniger glücklich agiert Donald Crowhurst. Als er das Golden Globe Race am 31. Oktober 1968 startet, … mehr lesen